Nachrichten aus dem Handballbezirk Gießen

Unterbrechung Spielbetrieb im Bezirk Gießen bis einschl. 07./08.11.2020

22.10.2020 00:00 von Kai Gerhardt

Bereits am vergangenen Wochenende wurden mehr als 75% der Spiele durch die Vereine und Mannschaften wegen der herrschenden Corona-Pandemie im Bereich des Bezirkes Gießen abgesagt. Zu Beginn der Woche verschärfte sich die Situation nochmals deutlich.

 

Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage in den heimischen Landkreisen mit der zunehmenden Ausweisung von Rsikogebieten und damit einhergehenden steigenden Inzidenzzahlen unterbricht der Handballbezirk Gießen nach Beschluss des Bezirksspielausschusses am 21.10.2020 seinen Spielbetrieb der Aktiven- und Jugendspielklassen bis einschließlich der Bezirksoberligen mit sofortiger Wirkung, bis zunächst einschließlich Wochenende 07./08.11. 2020.

Geplant ist derzeit eine Fortführung des Spielbetriebes ab dem Wochenende 14./15.November 2020

Anfang November werden wir die Situation neu bewerten.

Durch die Vereine wurde dieser Schritt in einer vorhergehenden Abstimmung mit deutlicher Mehrheit von 48:1 befürwortet.

Wir hoffen, dass wir nach dieser Unterbrechung den Spielbetrieb im Bezirk Gießen wieder aufnehmen können.

Kurznachrichten

Saisonstart 2020/2021

19.10.2020 20:00 von Kai Gerhardt

Werte Sportfreunde,
werte Vereinsvertreter,
 
leider hat uns die aktuelle Corona-Lage auch in Mittelhessen schneller und auch heftiger eingeholt, vielleicht sogar überholt, als gedacht.
 
Wir haben auf der Kenntnis der seinerzeitigen Situation guten Gewissens einen Rundenstart für den 17./18. Oktober geplant, nachdem der ursprüngliche Start von Mitte September bereits verschoben wurde.
Die Erfahrungen des gerade vergangenen Wochenendes haben jedoch gezeigt, dass dies aufgrund der aktuellen Situation nicht funktioniert hat und wohl auch in den kommenden Wochen nicht deutlich besser funktionieren wird.
Wir können auch derzeit nicht davon ausgehen, dass sich die Rahmenbedingungen in den kommenden 3 bis 4 Wochen entscheidend bessern werden.
 
Wir versuchen, auch nach den uns zugegangenen Rückmeldungen, hier für die kommenden Wochen eine Regelung auf Bezirksebene zu finden, um möglichst allem gerecht zu werden.
 
Klar ist aber, dass der Schutz der Gesundheit unser aller Ziel sein muss.
 
Wir werden die Vereine über die bekannten Informationswege auf dem Laufenden halten.
 
Zurzeit gilt es aber nicht nur einen Spielbetrieb zu organisieren, sondern auch im Alltag das sportliche Fair Play zu zeigen und zu leben: Schützt euch - schützt andere!
Denn nur gemeinsam gelingt es die Infektionskurve abzuflachen und somit eine geordnete Rückkehr zu einer gewissen Normalität unter neuen Rahmenbedingungen zu erreichen, in der dann ein einigermaßen geordneter Spielbetrieb möglich sein kann.
 
#wefightcorona
#hessenhandball

Info Spielabsagen

17.10.2020 13:00 von Stefan Albus

Liebe Sportfreunde,

 

aufgrund der aktuellen Entwicklung der Infektionslage in fast allen Landkreisen und der damit verbundenen steigenden Unsicherheit bei allen Beteiligten möchten wir an das Schreiben des HHV-Präsidenten vom 15.10.2020 erinnern:

 

Wer aktuell spielen will, kann und darf seine Begegnungen austragen. Wer nicht spielen möchte, muss dies auch nicht tun! Wir zwingen keinen Verein und keine Mannschaft am Spielbetrieb teilzunehmen.“

 

Spiele werden kostenfrei ohne Wertung über die Klassenleiter abgesetzt und können später neu angesetzt werden. Zwischen Beteiligten aus Risikogebieten und Nicht-Risiko-Gebieten kann aktuell nicht mehr unterschieden werden.

 

 

Sportliche Grüße

Stefan Albus

Bezirksspielwart

 

Aktuelle Mitteilungen vom HHV

16.10.2020 20:00 von Stefan Albus

Informationen zum Saisonstart 2020/2021

vom 15. Oktober 2020 
 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

an dieser Stelle möchten wir uns gerne noch einmal zum bevorstehenden Rundenstart der Saison 2020/21 äußern.

 

Nach Rücksprache mit den Bezirken und Ligavertretern und dem  sich hieraus ergebenden einheitlichen Meinungsbild wird am Rundenstart am kommenden Wochenende 17./18. Oktober festgehalten.

 

Uns haben in den vergangenen Tagen viele Fragen und Bedenken erreicht. Hierzu einige Erläuterungen:

 

Die hessische Landesregierung hat bisher ihre Vorgaben für den Sport nicht dahingehend verändert, dass ein pauschales, landesweites  Aussetzen oder eine Verschiebung des Rundenstarts auf einen späteren Zeitpunkt nötig ist. Auch stellt sich die Lage innerhalb Hessen zurzeit noch sehr heterogen in Bezug auf die Infektionszahlen und Einschränkungen durch die lokalen Behörden  dar. Der HHV möchte dieser Situation gerecht werden und daher den Vereinen, die zum jetzigen Zeitpunkt spielen können und wollen dies auch ermöglichen.

 

Mit den Durchführungsbestimmungen (DfB) zur Saison 2020/21 ist den Vereinen die Möglichkeit an die Hand gegeben worden sehr flexibel auf die jeweiligen (lokalen) Entwicklungen zu reagieren.  

 

Vereine, die in der jetzigen Situation nicht in einem Risiko-Gebiet spielen wollen oder auf Grund von Corona-Verdachtsfällen  eine Partie absagen müssen, können dies kurzfristig, kostenfrei und unkompliziert (sogar ohne Zustimmung des Gegners) vornehmen.

 

Die entsprechende Begegnung wird dann entweder im Laufe der Runde nachgeholt oder falls dies nicht möglich sein sollte, nicht gewertet. Wie in den DfB geregelt, wird dann die Quotienten- Regelung herangezogen, um die Abschlusstabelle in den einzelnen Ligen zu berechnen. Hat zum Rundenende jeder Verein nicht mindesteins einmal  gegen jede andere Mannschaft gespielt, wird die Runde nicht gewertet.

 

 

Kurz zusammengefasst: Wer aktuell spielen will, kann und darf seine Begegnungen austragen. Wer nicht spielen möchte, muss dies auch nicht tun! Wir zwingen keinen Verein und keine Mannschaft am Spielbetrieb teilzunehmen.

 

 

Sollten sich die Vorgaben durch die Landesregierung ändern, wird der HHV die Situation natürlich schnellstmöglich neu bewerten und weitere Beschlüsse fassen.

 

 

Wir hoffen, dass wir auf diesem Weg Klarheit in die aktuellen Planungen seitens des Verbands bringen konnten.

 

 

Bei Fragen wenden sie sich gerne an den Präsidenten Gunter Eckart oder die HHV-Geschäftsstelle.

 

 

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

 

Gunter Eckart                               Andreas Hannappel

Präsident                                          Geschäftsführer

 

 

http://www.hessen-handball.de/news-reader-v1/informationen-zum-saisonstart-2020-2021.html

Saison 2020/2021: Zurückziehungen / Umgruppierungen

15.10.2020 18:00 von Stefan Albus

Aktuelle Mitteilung des HHV Präsidenten

13.10.2020 17:15 von Stefan Albus

Aktuelle Mitteilung des HHV-Präsidenten

<time datetime="2020-10-13T16:27:00+02:00"> 13. Okt 2020 </time>
 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 


wie Sie alle wissen, hat der HHV das nächste Wochenende als Rundenbeginn für die Saison 20/21 festgelegt.


Gerade in der letzten Woche haben mich nun viele Anfragen erreicht, ob es denn sinnvoll sei bei den steigenden Infektionszahlen diesen Termin beizubehalten. Diese Fragen habe ich alle mit einem klaren "Ja" beantwortet, da das Präsidium bereits im Vorfeld all dieser Diskussionen Rahmenbedingungen geschaffen hat, die es ermöglichen sehr flexibel mit den Geschehnissen umzugehen.

 

So wurden z.B. die Möglichkeiten, ein Spiel kurzfristig abzusagen oder eine Mannschaft noch vor Beginn der Runde zurück zu ziehen für die Saison 2020/21 wesentlich erweitert und vereinfacht. Der HHV und seine Bezirke zwingen keine Mannschaften Spiele auszutragen, wenn sie dies nicht können oder wollen. Durch die flexiblen Regelungen ist auch festgelegt, unter welchen Bedingungen eine Runde gewertet oder eingefroren wird.


Keinen Einfluss haben wir allerdings auf die Zulassung von Zuschauern durch die örtlichen Gesundheitsämter. Wir haben zwar durch das Land Hessen Rahmenbedingungen vorgegeben, die je nach Hallengröße eine Anzahl von Zuschauern zulassen, aber letztendlich entscheidet das vom Verein mit dem Hallenträger bzw. dem Gesundheitsamt ausgehandelte Hygienekonzept über die Maximalzahl der Zuschauer.


An den beiden letzten Wochenenden wurden bereits in einigen Bezirken Spiele ausgetragen. Die uns vorliegenden Rückmeldungen sind nahezu alle positiv; die bestehenden Hygienekonzepte haben gegriffen und es hat keine Probleme bei der Erfassung der Daten und bei der Austragung der Spiele gegeben.

 


Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass es wegen des Anstiegs der Infektionszahlen zu Einschränkungen der bisherigen Maßnahmen kommt. Hier können wir aber nur auf die Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden bauen.



Wir gehen als Präsidium des HHV davon aus, dass die von uns beschlossenen flexiblen Regelungen dazu führen, dass dort wo gespielt werden kann, dies auch durch die Vereine gemacht werden kann. Einschränkungen und Beeinträchtigungen durch Quarantänemaßnahmen werden wir auf jeden Fall zu erwarten haben. Darauf sind wir aber gut vorbereitet.

 

In dieser sehr turbulenten Zeit ist ein Punkt ein wenig ins Hintertreffen geraten, der allerdings einen großen Einschnitt für den HHV darstellt: Unser langjähriger Geschäftsführer Günter Dörr hatte am 21.September 2020 seinen letzten Arbeitstag und wird mit Ablauf des 31.10.2020 in den Ruhestand treten. Der Hessische Handball-Verband verliert mit Günter Dörr eine Institution, die seit 38 Jahren maßgeblich das Geschehen des Verbands und der Geschäftsstelle geprägt hat.

 

Günter Dörr war für viele Mitarbeiter und Vereine eine verlässliche Anlaufstation für Fragen, Wünsche und Anregungen. Sehr viele habe seine direkte und sachverständige Art geschätzt. Auch für das Präsidium und für die Bezirke war sein Wissen und sein Sachverstand in vielen Situationen von großem Nutzen. In manchen Bereichen mag ihn der eine oder andere auch als unbequemen Mahner wahr genommen haben, es ist aber festzuhalten, dass er immer versucht hat zum Wohle und Nutzen des Verbandes und seiner Vereine zu arbeiten. Dies ist ihm auch gelungen; Günter Dörr wird eine große Lücke in unserem Verband hinterlassen.


Leider hat Günter Dörr es abgelehnt, dass der Verband ihn in einem größeren Rahmen gebührend verabschiedet. Wir möchten ihm deshalb auf diesem Wege noch einmal für sein unermüdliches Engagement für unseren Verband und für seinen langjährigen Einsatz für den Handballsport danken und ihm für seinen Ruhestand alles erdenklich Gute wünschen.

 


Als Nachfolger für Günter Dörr hat am 1.10.2020 Andreas Hannappel die Geschäftsführung des HHV übernommen. Andreas Hannappel ist quasi von Geburt an mit Handball groß geworden. Sein Heimatverein ist der TV Bodenheim in Rheinhessen, bei dem er auch noch bis heute aktiv spielt. Er besitzt die B-Trainerlizenz und hat sich auch aktiv als Schiedsrichter betätigt. Nach seinem Studium des Sportmanagements war er zunächst beim TV Bodenheim und beim Deutschen Tanzsportverband angestellt und hat dort vor allem auch organisatorische Bereiche bearbeitet.


Herr Hannappel wird sich in den nächsten Monaten den einzelnen Gremien und auch den Vereinen bei entsprechenden Veranstaltungen vorstellen.


Das Präsidium ist davon überzeugt, mit Andreas Hannappel einen Geschäftsführer eingestellt zu haben, der die Herausforderungen der nächsten Jahre gut im Sinne des Verbandes und seiner Vereine meistern kann. Wir wünschen ihm dafür alles Gute.


Den Vereinen und den Mitarbeitern auf allen Ebenen wünsche ich nun für die nahe Zukunft eine glückliche Hand bei der Bewältigung der anstehenden Herausforderungen.

 

Wir müssen alle versuchen das Beste aus der Situation zu machen.

 

 

Bleiben Sie alle gesund!

 

Mit besten Grüßen

Gunter Eckart

 

http://www.hessen-handball.de/news-reader-v1/aktuelle-mitteilug-des-hhv-pr%C3%A4sidenten.html

Service

Die nächsten Termine

Mittwoch
28.
Okt