Fragen, Probleme, Hygienekonzepte, ...

10.09.2020 18:00 von Stefan Albus

update 10.09.2020

Viele Vereine haben Probleme, ein Hygienekonzept für die eigenen Sporthalle zu erstellen. Hier ein lesenswerter Artikel zu diesem Thema von der Homepage der TSG Reiskirchen:

 

Die TSG Reiskirchen startet im September die Aktion „vereinT Sicher & Gesund“. Hierbei können ihre Mitglieder Ideen einreichen, um Hygienemaßnahmen zu verbessern und zu unterstützen. Einer der Vorschläge ist ein Leitfaden zur Erstellung eines Hygienekonzepts für den Wettkampfbetrieb Handball.

 

Dort finden Vereine viele Anregungen und Beispiele wie sie bei der Hygieneplanung vorgehen können, um sich selbstständig ein Konzept zu erarbeiten.

 

Link zur Seite auf der Homepage der TSG Reiskirchen: https://tsg-reiskirchen.de/?page_id=2778

 

Link zum Leitfaden: http://tsg-reiskirchen.de/wp-content/uploads/2020/09/Leitfaden_Hygienekonzept_Wettkampf.pdf

 

update 04.09.2020

Informationen / FAQ von der Homepage des HHV:

http://www.hessen-handball.de/faq-corona.html

Themen: Hygienekonzept, Spieltechnik, Schiedsrichter

 

----------------------

Meldung vom 24.08.2020

Zurzeit dürfen in Hessen Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen durchgeführt werden. Dies kann sich ändern und kann auch örtlich eingeschränkt sein (siehe aktuell die Situation in Offenbach)

 

Wieviele Zuschauer dürfen in die Halle?

Nach den aktuellen Abstandsregeln kann man grob mit ca. 1/5 der normalen Zuschauerkapazität rechnen. Die lokalen Verhältnisse für die mögliche Zuschauerzahl sind maßgebend! Grundsätzlich ist aber eher davon abzuraten, vor größeren Zuschauermengen zu spielen.

 

Dürfen Zuschauer in die Halle, so ist dem Gastverein bei Jugendspielen ein Kontingent von 14 Zuschauern (z.B. Fahrer) zur Verfügung zu stellen (geplant für die DfBs)

 

Hygienekonzepte müssen lokal für die jeweilige Halle erstellt werden. Ein allgemeingültiges Hygienekonzept kann es aus den o.g. Gründen nicht geben.

 

Das Hygienekonzept des Austragungsortes muss vom Heimverein dem Gastverein und den Schiedsrichtern zur Verfügung gestellt werden. Bitte die Mannschaftsverantwortlichen in nuLiga für jede Mannschaft aktualisieren! Vor Ort sollten die Gastmannschaft und die Schiedsrichter in Empfang genommen und in die örtlichen Verhältnisse eingewiesen werden. Ein unkontrollierter Zutritt in die Halle ist zu unterbinden.

 

Alle Personen in der Halle müssen namentlich mit Tel-Nr./Adresse erfasst werden. Dies gilt auch für die Spieler und Offiziellen. Der Spielbericht ist nicht ausreichend, da nicht direkt auf die Kontaktdaten der Spieler udn Offiziellen zugegriffen werden kann. Hier empfiehlt es sich, dass jeder Mannschaftsverantwortliche eine vorgefertigte Liste, mit den Daten der am Spiel beteiligten Spieler und Offiziellen, dem Heimverein zur Verfügung stellt. 

 

Hygienekonzepte müssen vor Ort umgesetzt und gelebt werden. "Papier ist geduldig". Die Planung für den Spieltag und die Umsetzung der Forderungen mit einem Hygieneteam stellt eine große, zusätzliche Herausforderung für die Vereine dar.

 

 

Eine Checkliste zu diesem Thema ist in Planung.

 

Links zu Informationen:

Hinweise vom Landessportbund Hessen

DFB: Return to Play

 

 

 

 

 

 

 

Zurück