Saison 2018/2019: ESB --- Passdaten --- Kaderlisten --- Spielerliste

16.06.2018 08:45 von Stefan Albus

Hinweise zu ESB, Passdaten und Kaderlisten

Die Kaderlistenwerden von den Vereinen im SIS-Online erstellt. Hierzu ist das Clientpasswort (=Hauptpasswort) notwendig. Das Clientpasswort sollte nur wenigen Personen im Verein zur Bearbeitung der Spielpläne und Adressen, sowie der Kaderlisten bekannt sein.

Die Passdaten können vom Verein im SIS-Online unter „Passabfrage“ eingesehen werden. Die Passdaten werden zwischen HHV und Gatecom täglich aktualisiert. Änderungen an den Passdaten können vom Verein nicht vorgenommen werden. In den Kaderlisten kann nur die Trikotnummer eingetragen werden, sowie Status „Torwart“, „Feldspieler“.

Die Kaderlisten sind bis spätestens 31.08.2018 zu erstellen und mit der jeweiligen Liga der Saison zu verknüpfen. Die Kaderlisten bleiben auch während der Runde für die Vereine zur Bearbeitung offen. Das heißt, die Kaderlisten sollten möglichst kurz gehalten werden, damit den ESB-Sekretären die Arbeit erleichtert wird. Ideal sind maximal 20 Spieler.

Sollte ein Spieler in der Kaderliste fehlen, so kann er beim Spiel notfalls unter Vorlage des Spielausweises vom ESB-Sekretär nachgetragen werden. Manuelle Eintragungen sind im Schiedsrichterbericht zu protokollieren.

Wenn ein Jugendspieler das Erwachsenenspielrecht erhält oder ein Jugendspieler mit Erwachsenenspielrecht ("E" hinter der Passnummer) zum Aktiven-Spieler wird, muss dieser aus der Kaderliste gelöscht und dann neu in die Kaderliste geladen werden. Spieler mit Gastspielrecht, Doppelspielrecht und Zweitspielrecht müssen von Hand vor jedem Spiel in den ESB eingetragen werden (+ entsprechender Vermerk im Schiedsrichterbericht).

Spieler, die den Verein verlassen haben, müssen aus der Kaderliste entfernt werden.

Es ist darauf zu achten, dass Jugendspielausweise für Aktivenspieler auf Erwachsenenspielausweise umgeschrieben werden müssen. Jugendspielausweise des Jahrgangs 1999 werden am 01.07.2018 ungültig. Leider lassen sich zur Zeit noch erwachsene Spieler (Jahrgang 99 und älter) in die Kaderliste laden, deren Jugendspielausweis noch nicht umgeschrieben wurden. Beim Bearbeiten der Kaderlisten erhält man keine Info zur aktuellen Passart (Seniorenpass oder Jugendpass). Kontrollieren kann dies der Verein natürlich mit dem Original-Spielausweis, aber auch über die Rubrik „Passabfrage“ im SIS-Online.

Die Richtigkeit der Kaderlisten liegt in der Verantwortung des jeweiligen Vereins. Eine Spielberechtigung ergibt sich alleine durch den Original-Spielausweis!

Die Spielausweise sind bei allen Spielen vom MV mitzuführen. Eine Kontrolle durch die Schiedsrichter erfolgt jedoch nur, wenn der ESB ausfällt und der Papierspielbericht verwendet werden muss.


Eine Spielerliste muss vor jedem Spiel (vom MV unterschrieben!) dem ESB-Sekretär vorgelegt werden. Es muss die neue Vorlage "Spielerliste ESB" vom HHV für die Saison 2018/2019 verwendet werden:

https://www.hessen-handball.de/spielbetriebdownload.html?file=files/Downloadarchiv/Spielbetrieb/SpielerlisteESB-HHV.xls&file=files/Downloadarchiv/Spielbetrieb/Spielerliste-2018-19.pdf&file=files/Downloadarchiv/Spielbetrieb/Spielerliste-2018-19.pdf

 

Wichtig: Es darf nur noch das Geburtsjahr in die Spielerliste eingetragen werden, nicht mehr das komplette Geburtsdatum.

Auf Bezirksebene können die Spielerdaten auch in alphabetischer Reihenfolge (Nachname!)  in die Spielerliste eingetragen werden, da bei vielen Mannschaften die Zuordnung der Trikotnummern zu den Spielern teilweise erst direkt vor dem Spiel erfolgen kann. Der ESB-Sekretär kann beim Einlesen der Spielerdaten, diese problemlos im Programm z.B. nach Name sortieren.

 

Ausfall des ESB:

Sollte der ESB bei einem Spiel nicht funktionieren, muss der Papierspielbericht verwendet werden. (Ein Einfach-Spielbericht in allen Klassen auf Bezirksebene ist ausreichend. Der Fünffach-Spielbericht ist nicht mehr notwendig!). Direkt nach dem Spiel ist der Klassenleiter per e-mail zu informieren, dass auf Papierspielbericht umgestellt wurde, möglichst mit Angabe der Gründe.

Das Ergebnis ist fristgerecht zu melden (SIS-App oder Ergebnisdienst) !

Zurück